Logo
HomeBarrierefreiFAQ

 

Der organisatorisch der FHVD angebundene Bereich KOMMA (Kompetenzzentrum für Verwaltungs-Management) gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche

  • Fortbildung (Programmfortbildung und berufsbegleitende Qualifizierung)
  • Beratung (Beratung, Inhouse-Seminare und Wissenstransfer).

KOMMA beteiligt sich gem. § 19 Abs. 2 AZG an der Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung.

Im Einzelnen sind aus dem umfassenden Dienstleistungsangebot folgende Maßnahmen hervorzuheben:

  • Durchführung von Seminaren schwerpunktmäßig für den Landesbereich und den Kommunalen Bereich im Rahmen eines jährlich erscheinenden Fortbildungsprogramms, laufend ergänzt um aktuelle Angebote
  • Durchführung berufsspezifischer Qualifikationsmaßnahmen im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung (z.B. Qualifizierung zur Bilanzbuchhalterin oder zum Bilanzbuchhalter und zur Finanzbuchhalterin oder zum Finanzbuchhalter)
  • Durchführung von Inhouse-Fortbildungsveranstaltungen bei den jeweiligen Bedarfsträgern oder in den Einrichtungen des Ausbildungszentrums
  • Durchführung von Fachkongressen und Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen (z.B. Demografischer Wandel, Haushaltskonsolidierung, Personalmarketing, Bürgerbeteiligung, Interkulturelle Kompetenz)
  • Beratung und Konzeptentwicklung (z.B. zugeschnitten auf die speziellen Bedürfnisse der jeweiligen Verwaltungseinheit werden Projekte zur Weiterentwicklung der jeweiligen Organisation konzipiert)
  • Projektmanagement einschließlich der Prozessbegleitung (z. B. ausgewählte Fachkräfte aus Verwaltungspraxis, Wissenschaft und Wirtschaft unterstützen den Prozess der Organisationsentwicklung vor Ort und coachen die Beteiligten im Verlauf des Veränderungsprozesses)
  • Qualifizierungsangebote (z.B. in ein- oder mehrtägigen Seminaren, Vorträgen, Workshops und Diskussionsveranstaltungen werden Beschäftigte vor Ort geschult)
  • Wissenschaftliche Begleitung (z.B. Sozialwissenschaftlerinnen oder Sozialwissenschaftler erstellen empirisch-analytische Arbeiten in Form von Fallstudien zur Implementierung neuer Modernisierungskonzepte und evaluieren die Modernisierungsprojekte)
  • Begleitung von Einstellungstests für Nachwuchskräfte