Digitalisierung

Das AZV ist auf dem Weg von der digital unterstützten zur digitalen Organisation. Die Digitalisierung des AZV folgt einem integrierten Ansatz, der die Ausstattung mit Informationstechnologie und ihrer Verwendung für Lehre, Lernen und Verwaltung mit Fragen der Organisations- und der Personalentwicklung verbindet.

Im Zentrum steht gegenwärtig das Projekt „Digitalisierung der Aufgabenwahrnehmung unter besonderer Berücksichtigung der Einführung eines CMS im AZV“. In dem Rahmen werden die Handlungsfelder „Campus Management“, „Personalmanagement“, „Finanzmanagement“ und „DMD/eAkte“ in den nächsten Jahren sukzessive mit aktueller Fachsoftware ausgestattet. Die jeweiligen Arbeitsprozesse werden im selben Zuge neu abgestimmt.

Die Bausteine der Digitalisierung gehören zu einem übergreifenden Entwicklungskonzept zur digitalen Transformation des Kernprozesses Lehre und der daran angelagerten Unterstützungsprozesse am AZV. Die Umsetzung ist an einer Zielematrix orientiert, die in einem umfassenden Strategieplanungsprozess entwickelt wurde. Sie bezieht die Perspektiven der Mitarbeitenden, Studierenden, Teilnehmenden und Dienstherren mit ein.

Der Aufgabenbereich wird strategisch und operativ in einem eigenen Stabsbereich koordiniert. Die Digitalisierung am AZV wird durch verschiedene Sonder- und Fördermittel unterstützt.

Ihre Ansprechpartner/innen

Dr. Klaus Vosgerau
Digitalisierung, Projektmanagement, Organisation & Qualitätsmanagement
Telefon: 0431 3209 205
slide-up